Breakfast zum Dinner = Foodtrend Brinner aus den USA

Foodtrend Brinner
Heute schon gebrinnert?

Das Marmeladenbrötchen am Morgen noch hastig verschlingen, den Kaffee auf dem Weg zur Arbeit im Gehen trinken – das war einmal. Ab jetzt wird die angeblich wichtigste Mahlzeit des Tages auch entsprechend gewürdigt, denn der neue Foodtrend Brinner kommt aus den USA und ist eine Kombi aus Breakfast und Dinner. Das heißt: Croissants, gekochte Eier und Cornflakes kommen jetzt abends auf den Tisch – und zwar am Besten salzig und süß zusammen. In den USA ist z.B. Donut mit Zuckerguss und Schinken der Renner. Was in New York vor einigen Jahren aufpoppte und immer beliebter wurde, wird jetzt auch in Europa populär. In London hat ein Café eröffnet, in dem es ausschließlich Cornflakes in den verschiedensten Varianten gibt. Und das natürlich auch zu Abendstunden. Da kann Berlin aber nur müde lächeln. Das Schwarze Café ist hier schon lange Kult und hat 24 Stunden geöffnet. Man bekommt zu jeder Tages- und Nachtzeit Frühstück: von Rührei, über Pancakes bis zum XXL-Omelette. Brinner eben. Ausprobieren sollte man diesen Trend unbedingt einmal, allein schon um zu wissen wie Rotwein zu Müsli schmeckt. Und warum sollte man nicht so auch mal ein Candle-Light-Dinner angehen?

Hier geht’s zum 24-Stunden-Café in Berlin.

2 Comments

  • Hallo Lara,
    es gibt doch immer wieder etwas Neues! Von Brinner habe ich bisher noch nie gehört. Ich bin ja in der Freizeit schon spät dran mit dem Frühstücken. Das Abendessen ist immer meine wichtigste Mahlzeit. Manche Gerichte wie Pancakes oder Rührei mit Speck kann ich zu jeder Tageszeit essen. Ob aber der pinkfarbene Zuckerbagel mit Salat lecker ist? Ich weiß es nicht.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate,
      besonders mit den Pancakes geht es mir genauso! Na dann probier den Bagel gerne mal aus, vielleicht überzeugt er dich ja doch! :)
      Liebe Grüße,
      Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.