How to wear: das Trendteil Culottes

Culottes kombinieren

Dieser Trend hält sich hartnäckig: Culottes, die weit geschnittenen knöchellangen Hosen. In verschiedenen Kombinationen zaubern die Hosenröcke zu jedem Anlass ein besonderes Outfit. Ich bin schon von Anfang an ein großer Fan dieses Modetrends gewesen und habe mittlerweile verschiedene Modelle in meinem Schrank hängen. Meine neuste Errungenschaft ist dieses blau-weiß-gestreifte Modell, das ich vor Kurzem bei Pull and Bear entdeckt habe und natürlich direkt mit nach Hause nehmen musste (Übrigens, diese Culotte ist gerade im Sale! Ihr findet sie hier). 

Woher kommen Culottes?

Obwohl der Trend erst ziemlich neu zu sein scheint, ist die Culotte schon ein alter Hut in der Modelandschaft. Schon im 18. Jahrhundert war sie eines der gängigsten Kleidungsstücke, damals wurde sie allerdings hauptsächlich von Männern getragen. Selbst Kaiser Napoleon war ein großer Fan dieser Hose und ernannte sie sogar zur offiziellen Hofuniform. Im 19. Jahrhundert kam dann der Wandel und auch Frauen zogen die Hose an, um ihre Emanzipation zu unterstreichen. Sie wurde vor allem zum Reiten und Fahrradfahren getragen und galt lange als Kleidungsstück, welches für die Befreiung der Frauen aus den sonst üblichen Röcken und Kleidern stand. Aber auch in der neueren Geschichte machte die Culotte von sich Reden: in den 70er und 80er Jahren wurde sie als Hosenrock durch Stilikonen wie Coco Chanel populär bis sie in den 90er Jahren von den immer enger geschnittenen Hosen (Stichwort: Skinny Jeans) abgelöst wurde.

Back for Good

Heutzutage ist sie wieder zurück und ist in den verschiedensten Variationen, Längen, Stoffen, Formen und Farben erhältlich. Sie können sportlich, klassisch, elegant und lässig getragen werden. Richtig kombiniert stehen Culottes jedem Figurtyp! Körperbetonte Oberteile passen sehr gut zu der weit geschnittenen Hose, da sie der Silhouette schmeicheln. Das Oberteil kann gut und gerne auch in den Bund gesteckt werden. Sehr elegant wirkt eine Culotte in High-Waisted-Ausführung mit einer schönen Bluse oder einem Crop Top und Absatzschuhen. Apropos Schuhe: auch wenn Schuhe mit Absatz die Figur optisch strecken und so längere Beine zaubern, müssen es nicht immer nur hohe Schuhe sein. Zu Culottes machen sich auch Sneaker, Loafers oder Stiefel gut. Ich habe mich beispielsweise für eine sportlichere und lässigere Variante entschieden und zu einer weißen Bluse, einem wärmenden Pulli, einer Oversize-Jeansjacke mit Bestickung und weißen Sneakern gegriffen. Wer dem Ganzen die Krone aufsetzen will, der wählt die Schuhe farblich passend zur Culotte aus. 

Wie gefällt euch mein Culotte-Outfit?

Culottes kombinierenCulottes kombinieren

Pictures by KimGarza

Sneaker: Adidas Gazelle
Jeansjacke: Bershka
Hemd: Mango
Culotte: Asos
Pullover: Zara

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.