Eistee selber machen – perfekt für die heißen Tage!

Eistee

Der Sommer ist da – und wie! Es ist so warm, dass man nichts nötiger braucht als eine Erfrischung. Wasser wird aber irgendwann langweilig und in Limonaden verstecken sich oftmals mindestens 15 Würfelzucker in einem Liter. Ganz anders sieht es aus, wenn man Eistee selber machen kann: kalorienarm, ohne Konservierungsstoffe und Aromen. Und als Abkühlung perfekt! Das Grundrezept für einen Eistee ist einfach und besteht aus wenigen Zutaten: am Besten eignet sich schwarzer oder grüner Tee (als Teebeutel oder aus ganzen Blättern), Zitronenscheiben, Wasser und Eiswürfel. Es gibt aber ein paar Tipps und Tricks, die man bei der Herstellung von selbstgemachten Eistee beachten sollte – und die ich euch natürlich auch verrate!

Hier kommt meine Lieblings-Eistee-Variante, die mich schon durch einige heiße Tage gerettet hat:

Himbeer-Minze-Eistee
Write a review
Print
Ingredients
  1. - 4 Teebeutel Schwarzer Tee
  2. - 1 Bund Minze
  3. - 2 Zitronen
  4. - 150g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  5. - Eiswürfel
  6. - ggf. zum Süßen: Agavendicksaft oder Stevia (vorsicht: Stevia hat die 300-fache Süßkraft von Zucker)
Instructions
  1. Spült die Minze ab und schüttelt sie trocken.
  2. Spült auch die Zitronen ab und schneidet sie in Scheiben.
  3. Gebt jeweils die Hälfte der Minze, der Zitronenscheiben und der Himbeeren in einen Krug mit Eiswürfeln.
  4. Jetzt kommen 4 Teebeutel dazu (damit die Teebeutelfäden nicht in das Getränk fallen, klippe ich sie einfach mit Verschlussklammern zusammen - so bleiben alle beieinander und kommen nicht in den Drink)
  5. Übergießt das Ganze mit 1,5l kochendem Wasser.
  6. Wenn ihr mögt, süßt den Tee mit Agavendicksaft oder Stevia. Ohne Süßen schmeckt er aber mindestens genauso gut!
  7. Tipp: Lasst den Tee so schnell es geht abkühlen, weil er sonst bitter wird. Am Besten geht das mit Eiswürfeln.
  8. Gebt in die vorbereiteten Gläser ein paar Eiswürfel und die restliche Minze zur Dekoration, sowie die Zitronenscheiben und Himbeeren.
The Blonde Stories http://www.theblondestories.com/

Eistee selber machen – Tipps und Tricks:

  • Als Richtwert könnt ihr euch merken: 4 Teebeutel eignen sich für 1l Wasser.
  • Für einen intensiveren Geschmack nehmt lieber mehr Teebeutel als den Tee länger ziehen zu lassen – er wird sonst bitter.
  • Wie ich oben schon empfohlen habe: der Tee sollte schnell abkühlen (z.B. mit Eiswürfeln), da er sonst bitter wird.
  • Stellt ihn aber nicht sofort in den Kühlschrank, sonst wird er trüb.
  • Mit Sirup kann der kalte Tee gesüßt werden. Zucker solltet ihr nur in den noch warmen Tee geben, da er sich sonst nicht auflöst.
  • Damit der Eistee im Glas nicht zu wässrig wird, könnt ihr einen Teil des Tees zu Eiswürfeln machen und ihn statt normaler Eiswürfel in die Gläser geben.
  • Eine weitere nette Variante: statt normale Eiswürfel in die Gläser zu tun, könnt ihr Eiswürfel aus Fruchtsaft machen und zu dem Eistee geben.
  • Ihr mögt Chai Latte? Für die heißen Tage könnt ihr euch jetzt Eistee Latte machen: dafür müsst ihr einfach etwas kalte Milch aufschlagen und in den Eistee einrühren. Als kleinen Ovolus könnt ihr ihn z.B. mit Vanilleeis servieren!
  • Wer noch nach weiteren Eistee-Rezepten sucht wird hier fündig.

Wie erfrischt ihr euch an heißen Tagen?

Eistee selber machen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.