Life Hacks: Wie kann man im Alltag Kalorien sparen?

Kalorien sparen
How to: Kalorien sparen im Alltag!

Kalorien sparen im Alltag ist gar nicht so schwer. Wer seinen Körper fit halten möchte oder um das ein oder andere Kilo verlieren will, muss nicht immer direkt mit einer Diät anfangen. Es gibt einige Tricks, wie man ganz einfach ein paar Kalorien sparen kann, indem man sein Kochverhalten oder die Zutaten seines Lieblingsgerichts ein wenig verändert. Ohnehin bringen Crash-Diäten meistens nicht den gewünschten Erfolg, vor allem wenn hinterher der Jojo-Effekt einsetzt und die gerade abgenommenen Kilos wieder ansetzen. Essen soll schließlich Spaß machen und kein schlechtes Gewissen! Hier habe ich ein paar solcher Life-Hacks zusammengetragen und sie auf ihre Praktikabilität getestet. Egal ob Frühstücksei, Reisgericht zum Mittag oder Dessert nach dem Abendbrot – für jeden ist etwas dabei!

Tipp 1: Das Frühstücks-Spiegelei

Wer morgens gerne ein Spiegelei isst, macht schon einmal vieles richtig. Eier sind schließlich gesund, haben viel Eiweiß und machen satt! Allerdings wird das Spiegelei in der Pfanne mit Öl gebraten, welches auf 100g schon 884 kcal hat! Wer hier ein paar Kalorien sparen möchte, sollte statt dem Öl einfach Wasser zum Braten nehmen. Das spart 16% an Kalorien, was bei einem Spiegelei schon 35 kcal weniger ausmacht. Allerdings ist ein wenig Geschick gefordert – in die heiße Pfanne sollte man nicht zu viel Wasser geben (da das Ei sonst kocht anstatt zu braten), aber auch nicht zu wenig (da es sonst an der Pfanne kleben bleibt). Das sollte mit ca 2-3 EL Wasser aber gut klappen! Außerdem wichtig: die Pfanne muss beschichtet sein! Das ist aber bei fast allen neueren Pfannen sowieso der Fall.

Tipp 2: Tricksen beim Reiskochen

Reis ist lecker, macht satt und passt als Beilage zu den verschiedensten Gerichten. Allerdings hat Reis auch viele Kohlenhydrate und damit auch viele Kalorien. Das lässt sich aber ganz einfach und mit etwas Vorbereitung ändern! Hier wird an der Kochmethode getrickst, um bei dem Reis ein Viertel an Kalorien zu sparen. Tut beim Reiskochen einfach ca. 1 EL Kokosöl mit in das Wasser und lasst alles ca. 20 Minuten kochen. Stellt den Reis anschließend für mindestens 12 Stunden (z.B. über Nacht) in den Kühlschrank. Fertig! Was das alles auf sich hat? Durch das etwas längere Kochen wird das Kokosöl in die Reiskörner aufgenommen, welches beim anschließenden Kühlen die Struktur der im Reis vorhandenen Stärke so verändert, dass ein Teil von ihr nicht mehr vom Körper aufgenommen werden kann und damit zu „resistenter Stärke“ umgewandelt wird. Da die Stärke im Reis der Grund für die Kalorien ist, werden also weniger Kalorien aufgenommen. Statt 130 kcal in 100g sind es jetzt nur noch 110 kcal. Das Kokosöl schmeckt man übrigens im fertigen Reis gar nicht mehr! Wer es sich ein wenig einfacher machen möchte, der sollte seinen Reis mit einem Reiskocher zubereiten. Welcher der Passendste ist, kann mithilfe dieser Testseite ganz einfach herausgefunden werden. Hier gibt’s neben hilfreichen Infos zu Vor- und Nachteilen eines Reiskochers auch eine praktische Vergleichstabelle verschiedener Modelle.

Tipp 3: Dessert ohne Reue

Was sind die Dickmacher in Brownies? Ganz klar, Zucker und Butter. Aber genau diese beiden Zutaten können ersetzt werden, wodurch das leckere Schokodessert schon gleich viel besser für die Figur ist! Schließlich will wohl keiner auf den Nachtisch verzichten, oder? Veganer kennen schon den Butterersatz: Avocados. Sie sind zwar relativ „fettreiche“ Früchte, dafür enthalten sie aber nur ungesättigte Fettsäuren, also das „gute“ Fett. Das allein spart bei 100g Brownies schon 75 kcal! Nehmt eine ganze Avocado statt der Butter und verfahrt mit eurem Brownie-Rezept wie gewohnt. Damit der Teig nicht zu klebrig wird, könnt ihr noch etwas Wasser dazugeben. Der Zucker lässt sich auch wunderbar durch Stevia ersetzen, welches aus einer Pflanze gewonnen wird und kaum Kalorien hat. Allerdings solltet ihr nicht zu viel davon verwenden, schließlich ist Stevia ca. 300mal süßer als Zucker! Da es auch einen etwas anderen Geschmack hat, kann man beispielsweise den Anteil an Zucker nur halbieren und die andere Hälfte mit Stevia ersetzen. Der Geschmack bleibt dann gleich und ihr habt trotzdem Kalorien gespart!

Kennt ihr noch weitere Lifehacks für den Alltag?

2 Comments

  • Tolle Tipps :)
    Ich benutze immer ein Ölspray, womit man wirklich schon eine Menge Öl in der Pfanne erspart :)
    Das mit dem Reis kochen ist mir zu aufwändig für die wenigen Kalorien, die man einspart 😀 Ich koche ja Reis und möchte den sofort essen.
    Das mit den Avocados in Brownies ist mega! Kann man ja dann in fast allen Gebäcken machen 😀

    http://www.lootieloosplasticworld.de

    • Hey Thao! Das mit dem Ölspray ist echt eine gute Idee, danke! Jaa ich liebe Avocados sowieso und dass sie auch noch für sowas gut sind ist einfach perfekt 😀
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.