Superfood Spirulina – das grüne Wunder

Superfood Spirulina
Darum sind grüne Smoothies so gesund

Seitdem Gisele Bündchen und Miranda Kerr das grüne Pulver in ihre Smoothies mischen und es in Tablettenform zu sich nehmen, ist der Begriff Spirulina in aller Munde. Was ist das aber eigentlich genau und wofür ist es gut? Und warum gilt es als Superfood? Ich habe die wichtigsten Fakten für euch zusammengestellt.

Spirulina deckt den Tagesbedarf vieler Mineralien

Spirulina gehört zu den Cyanobakterien, welche umgangssprachlich auch Blaualgen genannt werden. Auch wenn man erst jetzt immer mehr von der Alge hört ist sie eigentlich schon sehr alt: Fossilien-Funde belegen, dass Cyanobakterien schon vor 3,5 Millarden Jahren existierten. In Mexiko und Teilen Afrikas wird sie schon seit Jahrhunderten zum Verzehr genutzt, da sie dort im salzigen und stark alkalischem Wasser hauptsächlich vorkommt.
Den Namen Superfood trägt sie dabei zu Recht: sie ist voll von Nähr- und Vitalstoffen, enthält unzählige Enzyme und einen enorm hohen Anteil an Proteinen. Im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln, egal ob tierisch oder pflanzlich, ist die Alge mit 60 Prozent Proteinen Spitzenreiter in Sachen Eiweißgehalt. Zudem weist sie besonders viele Nährstoffe auf, die durch die heutige Ernährung leicht im Mangel sind. Dazu zählen vor allem Selen, Eisen, Vitamin A und Vitamin B12. Bei der Einnahme von 10g Spirulina am Tag können schon der Tagesbedarf einiger Mineralien zu einem großen Teil gedeckt werden. Auch als Radikalfänger ist Spirulina dank ihres hohen Gehalts an Antioxidantien beliebt und wird zur Körper-Entgiftung angewendet. Oft wird sie sogar von Zahnärzten und Heilpraktikern bei Amalgam-Sanierungen eingesetzt, da ihre Inhaltsstoffe Schwermetalle absorbiert und besonders Quecksilber gut aufnimmt.

Positive Wirkung bei Allergien

Erste Ergebnisse wissenschaftlicher Studien konnten feststellen, dass die Blaualge eine positive Wirkung bei Allergien wie z.B. Heuschnupfen und Hautallergien, präventiv bei Krebsvorsorge hilft und entzündungshemmend wirkt. Außerdem soll sie zur Stärkung des Immunsystems beitragen, indem die enthaltenen Kalium-Salze das Eindringen von Viren in die Zelle verhindern. Das ist besonders für Menschen mit Anämie oder Immunschwäche von Vorteil. Als wäre das nicht genug, wird der Spirulina-Alge auch noch eine Verlangsamung des  Alterungsprozesses nachgesagt. Hauptverantwortlicher dafür ist das darin enthaltene Chlorophyll, das die Produktion roter Blutkörperchen stimuliert. Dadurch wird die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert und die Zellen können länger leben und sich schneller regenerieren.

Spirulina in Smoothies oder in Tabletten-Form

Bei der Einnahme von Spirulina sollte man vor allem darauf achten, dass keine synthetisch hergestellten Inhaltsstoffe wie Biokomplexe enthalten sind, da diese zu allergischen Reaktionen und Unverträglichkeiten führen können. Die Alge ist in Form von Pulver, Kapseln, Presslingen oder Tabletten als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, z.B. hier: www.naturavitalis.de. Sie gilt als sehr gut verdaulich. 
Für einen leckeren Smoothie habe ich euch außerdem ein ganz einfaches Rezept zusammengestellt, das allein schon durch seine kräftig grüne Farbe punktet. 

Wie mögt ihr euren Smoothie am liebsten?

Spirulina-Smoothie
Write a review
Print
Ingredients
  1. - 1 Banane
  2. - 100g Blaubeeren
  3. - einige Blätter frischer Spinat
  4. - 1TL Spirulina-Pulver
  5. - 300ml Wasser
Instructions
  1. Alles im Mixer gut durchmixen.
The Blonde Stories http://www.theblondestories.com/

1 Comment

  • Hallo liebes Team, ich bin schon sehr sehr lange Kunde und als ich diesen Artikel las ist fir nächste Bestellung diese Superfood Spirolina, danke das Sie dies immer bei Facebook rein stellen und ich teile es auch immer für die die es nich nicht kennen. GlG Doris Augustin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.